Philip Türpitz – Türkgücü München / 3. Bundesliga

In seiner Kinder- und Jugendzeit kickte Philip in Schwarz-Weiß mit seinen Kumpels bis zur D-Jugend für unseren TSV. Dann startete er seine Karriere mit einem Wechsel zum SSV Ulm 1846 Fußball, bei dem er sämtliche Jugendmannschaften durchlief. Im Jahr 2009 nahmen ihn die Stuttgarter Kickers in ihre erste Mannschaft auf. Nach vier Jahren in Stuttgart sammelte Philip von 2012 bis 2014 weitere Erfahrung in der Regionalliga bei der Reservemannschaft des FC Schalke 04 sowie bei den SF Lotte. Nach über 100 Regionalligaspielen nahm ihn der Chemnitzer FC zur Saison 2014/15 unter Vertrag.
Nach drei Jahren als Stammspieler in Chemnitz wechselte Philip zur Saison 2017 / 2018 zum 1. FC Magdeburg. Hier erzielte er 17 Tore in 34 Spielen und stieg mit dem FCM in die 2. Bundesliga auf. In seiner ersten Spielzeit in der zweithöchsten deutschen Spielklasse konnte er am 4. Spieltag bei der 1:2 Niederlage gegen Holstein Kiel sein erstes 2. Liga Tor erzielen. Insgesamt erzielte er 7 Tore und war damit hinter Christian Beck (16 Tore) der zweiterfolgreichste Torjäger seines Vereins. Besonders spektakulär war dabei sein Siegtreffer in der Nachspielzeit am 28. Spieltag beim 2:1 gegen den Hamburger SV.
Nach dem direkten Wiederabstieg in die 3. Liga schloss sich Philip dem SV Sandhausen an. Bei dem Team aus dem Heidelberger Umland wurde er in der Spielzeit 2019 / 2020 in 26 Spielen eingesetzt und erzielte in diesen 3 Tore, dabei spielentscheidende Treffer wie beim 3:2-Sieg gegen 1. FC Nürnberg am 4. Spieltag oder beim 4:4 gegen den VfL Bochum am 24. Spieltag.

Am 1. Februar 2021 wechselte Philip zum Drittligisten Hansa Rostock. Bei den Mecklenburgern traf er nicht nur auf seinen ehemaligen Trainer aus vergangener Zeit in Magdeburg sondern auch auf fünf weitere Weggefährten jener Tage. Sein erster Einsatz für die Ostseestädter datiert auf den 5. Februar 2021. Beim Stande von 0:2 im Heimspiel vor pandemiebedingt leeren Rängen im Ostseestadion gegen den SC Verl, wurde Philip zur Halbzeit eingewechselt. Mit seinem ersten Treffer im selbigen Spiel zum 3:2 für Hansa in der 90. Spielminute drehte er das Spiel und entschied die Partie zugunsten der Norddeutschen.
Zwei weitere solch entscheidenden Tore gelangen ihm gegen den SV Meppen zum 3:2 Endstand in der 90. Spielminute und zum wichtigen 1:0 gegen Unterhaching. Mit diesen drei Treffern in insgesamt 14 Spielen während der Rückrunde der Saison trug Philip maßgeblich am Aufstieg der Rostocker in die 2. Bundesliga bei.
Zur Saison 2021 / 2022 wechselte Philip zum Drittligisten Türkgücü München. Der Verein musste Ende Januar 2022 Insolvenz anmelden und rund zwei Monate später nach dem 31. Spieltag den Spielbetrieb einstellen. Philip hatte bis dahin in 24 Drittligaspielen 6 Tore erzielt.
Philip kommt immer wieder regelmäßig zu den Spielen des TSV an den Fischerwert zu Besuch, das freut uns riesig! Wir wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute und weiterhin viel Erfolg!


Noemi Spiess – SV Alberweiler / B-Juniorinnen-Bundesliga Staffel Süd

Noemi begann das Kicken in den unteren Kinder- und Jugendmannschaften des TSV von den Bambinis bis zum Ende der C-Jugend. Schnell stellte sich heraus, dass die Jungs in Ihrem Jahrgang meist das Nachsehen hatten, wenn Noemi ihre schnellen Dribblings startete.
Seit der E-Jugend spielte Sie in den entsprechenden WFV-Auswahlmannschaften und wechselte dann in die U17 des SV Alberbweiler, wo Sie sich nun in der B-Juniorinnen-Bundesliga / Staffel Süd des DFB mit Mannschaften wie dem FC Bayern München, Eintracht Frankfurt oder der TSG Hoffenheim messen darf.
Noemi war immer ein Vorbild in Sachen Teamgeist, Respekt und Fairplay! Wir wünschen Ihr weiterhin viel Erfolg und alles Gute auf Ihrem weiteren Karriereweg!